Impressionen

Trainingszeiten

Jetzt Mitglied werden!

Laden Sie sich hier das Anmeldeformular herunter.

Trainingswettkampf

Ooops…. they did it again. Neues Jahr - gleiches Spiel. Da derzeit fast nur Profi- und Kaderathleten ein Wettkampfangebote bekommen, haben es die TSG Aktiven derzeit sehr schwer. Während es im Jugend- und Schülerbereich große Nachwuchskader gibt, muss es für die Erwachsenen schon fast um ein Olympiaticket gehen, will man ein offizielles Startrecht. 

Im Vorjahr fand dieser Trainingswettkampf im Schenkenseestadion Mitte Juli statt; damals war Christian Döring souverän. Sprinter – oder Viertelmeiler Julian Haag, inzwischen der Jugendklasse entflohen, drehte heuer den Spieß um. Christan Döring hatte das Nachsehen, obwohl er schneller als in 2020 war. Der Reihe nach. Die beiden Athleten waren leider unter sich. Stefan Döring lief „nur“ 200m Tempo an; nach Jobwechsel ist er noch nicht ganz in Wettkampfverfassung ist und Christoph Müller ist schlicht indisponiert. Der fleißige Julian hatte im Wintertraining trotz widriger Bedingungen reichlich Körner angesammelt und diese zeigte er auf der forsch angelaufenen ersten Teilstrecke. Bis dahin hatte der 800m Mann klar das Nachsehen. Aber Christian Döring ist eben hart im Nehmen und trumpfte auf der Zielgeraden nochmals auf. Letztlich war er enteilte Haag, der den Lauf technisch, taktisch und vor allem motorisch tadellos durchzog, nicht mehr einzuholen. Sicherlich ist trotz verbesserter Sprint- und Kraftwerte die längere Sprintstrecke sein neues Domizil.

51,3 Sekunden (Handstoppung) für Haag waren gg. der Vergleichszeit 2020 um 2,6 Sekunden schneller, was einen Zweiklassenunterschied bedeutet sowie nur ca. eine halbe Sekunde hinter seiner offiziellen Bestzeit. Aber auch Döring konnte sich freuen, da er ca. 4 Zehntelsekunden schneller als bei seinem „Sieg zur Stadtmeisterschaft 2020“ war.

Sollte es nun endlich aufwärts gehen, d. h. die Inzidenzzahlen abwärts gehen, rücken die ersten ernsthaften Aufgaben näher. Wenn die Pistole knallt und raucht gibt es keine Zurückhaltung mehr und ein Trainingswettkampf ist eben auch nur ein Surrogat. Insbesondere Julian Haag, der in der Hallensaison überhaupt nicht zum Zuge kam und doch konsequent sein großes Trainingsprogramm abspulte, brennt hierauf. Warten wir gespannt.

©:CM