Impressionen

Trainingszeiten

Jetzt Mitglied werden!

Laden Sie sich hier das Anmeldeformular herunter.

Hohenlohe Lauf Cup

Glänzende Leistung von Stefan Mader, TSG Schwäbisch Hall, der allen Gegner keine Chance gab. Der Vorjahressieger ist eigentlich kein typischer Vielstarter, aber wenn Mader antritt, dann liefert er immer eine Klasseleistung ab. Heuer war nochmals fast 2 Minuten schneller als 2017 und in 32:55 Minuten weit vor Günther Seibold, Crailsheim über 10 Kilometer. Mader ist mit den Vorresultaten Lauf Cup Sieger und Hohenlohes Läufer des Jahres. Tolles Resultat auch von Mittelstreckler Christian Döring, der 34:28 Minuten benötigte und Dritter im Gesamteinlauf war. Auch in den Jugendläufen hatte die TSG regelmäßig die Nasen vorne.

Susanna Sartor, U16, heißt die strahlende Siegerin des Jugendlaufs und kassierte gleich den Streckenrekord. In nur 9.56 Minuten spulte sie 2600m ab. Kurz hinter ihr lief Anna Emilia Schmutz ein. Sie belegte in der U14 den ersten Platz und ist wie Mader Siegerin des Gesamtcups der Jugend. Ebenfalls Altersklassensieg in Kupferzell für Julia Ullrich, die in der U10 Klasse gewann.

Henning Scholl war der Schnellste Jugendathlet auf dieser Distanz. Der gelernte Triathlet war in flotten 8:50 Minuten schon fertig. Mit weitere Treppchenplätzen glänzten Johannes Jesper, Thorben Scholl und Jakob Schmutz.

Kolja Hildenbrand absolvierte einen Tempodauerlauf, der den 800m Läufer genau 18:00 Minuten über 5 Km beanspruchte. Der zweite Platz war für den Studenten eine ordentliche Ausbeute.

Weitere Topresultate im 10 Km Rennen durch Volker Bender, der zweiter in der M 50 wurde und in 37.04 Minuten auch auf der für ihn recht kurzen Distanz überzeugte. Veronika Kepler ergänzte den gelungen Auftritt der TSG Runner mit ihrem siebten Rang im Hauptlauf der Damen in 48:22 Minuten.

 ©:CM