Impressionen

Trainingszeiten

Jetzt Mitglied werden!

Laden Sie sich hier das Anmeldeformular herunter.

TSG Team bei Detschen Marathonmeisterschaften in Hannover

Nach zwei Jahren mit nur eingeschränkten Wettkampfmöglichkeiten konnte endlich wieder ein Team der TSG Schwäbisch Hall bei einer deutschen Straßenmeisterschaft teilnehmen. Die Vorfreude war riesig, sich auf den Weg nach Hannover zu machen, um dort die berühmt berüchtigten 42,195km in Angriff zu nehmen. Dem konnte auch der kurzfristige Wintereinbruch keinen Abbruch tun, der am Tag vor dem Wettkampf nur dazu geführt hat, dass noch passende Handschuhe gekauft werden mussten. Damit ging es am 3. April um 9 Uhr bei frischen Temperaturen um den Gefrierpunkt los auf die flache Strecke durch die Innenstadt und vorbei am Maschsee. Wer Hannover laufend erkunden will, sieht auf der Marathonstrecke viele schöne Orte der Stadt. Dieses Jahr war zusätzlich einiges los und die Unterstützung der Zuschauer super.

 

Kay-Uwe Müller erzielteeine phantastische Zeit von 2 Stunden und 29 Minuten. Alle, die den Wettkampf im NDR gesehen haben, konnten Kay-Uwe lange in der Spitzengruppe der Frauen sehen.Er stellte damit wieder einmal unter Beweis, dass man ihn zu jeder tages- und Nachtzeit an die Startlinie eines Marathons stellen kann und eine phänomenale Zeit rauskommt. Mit Platz 5 in der Altersklasse Herren 40 verpasste er eine Medaille knapp. 

Florian Dinse lief seine persönliche Bestleistung in einer Zeit von 2 Stunden und 41 Minuten. Auch hier hat sich das Training über den letzten Coronawinter mehr als ausgezahlt. Als Triathlet wird er diesen Sommer auf der Laufstrecke seinen Kontrahenten das Leben sehr schwer machen. 

Als dritter im Bunde lief Christian Muth eine Zeit von 2 Stunden und 47 Minuten. Definitiv hat sich dort ausgezahlt jedes Wochenende im Training so gut es geht hinter Florian hinterher zu laufen, um das notwendige Wettkampftempo aufzubauen.

In der Mannschaftswertung der Männer gelang mit Platz 9 der Sprung unter die Top 10 in Deutschland.

Das Starterfeld war dieses Jahr extrem stark. Deutscher Meister wurde Hendrik Pfeiffer aus Wattenscheid in einer fabelhaften Zeit von 2 Stunden und 10 Minuten. Er hat sich damit sowohl für die Europameisterschaften als auch Weltmeisterschaften qualifiziert. Ebenso qualifizierte sich Domenika Mayer aus Regensburg für diese Wettkämpfe und wurde in 2 Stunden und 26 Minuten deutsche Meisterin bei den Frauen.

Die drei Starter der TSG freuen sich jetzt auf die kommenden Wettkämpfe in der Heimat. Vor allem dem 3-Königslauf in Schwäbisch Hall, der dieses Jahr am 29. Mai stattfindet. Mit am Start wird z.B. auch der siebte des Gesamteinlaufs, Lorenz Baum von der LAV Stadtwerke Tübingen sein der sich mit 2:17:03 sehr achtbar geschlagen hat.

Link zu den Ergebnissen, Mannschaften im separaten Anhang:

https://hannover.r.mikatiming.de/2022/?pid=start&pidp=start