Impressionen

Trainingszeiten

Jetzt Mitglied werden!

Laden Sie sich hier das Anmeldeformular herunter.

Wahl zum Sportler des Jahres 2014

Astrid Beerlage wurde für den 1500m Lauf vom Sportkreis Schwäbisch Hall nominiert. Siehe auch Haller Tagblatt vom Samstag 21.03.2015. Bitte alle auf dem Coupon für Astrid stimmen. Einsendeschluß ist der 30. 03. 2015.

Im zehnten Jahr in Folge qualifizierte Astrid Beerlage von der TSG Schwäbisch Hall sich 2014 für eine deutsche Meisterschaft der Leichtathleten. In der Leipziger Arena erreichte sie dabei das Finale und belegte über 1.500m Platz Neun. Angespornt von nahezu 4.000 Zuschauern lief sie mit einer Zeit von 4.28,85 Minuten dabei wieder einmal zur Zufriedenheit ihres Trainers Erich Quenzer beim Höhepunkt der Hallensaison ihre Jahresbestzeit. Im Vorfeld der DM wurde sie zudem in der Halle Süddeutsche Meisterin über 1.500m  sowie Deutsche Hochschul-Vizemeisterin über 800m.
Nach einer im Frühjahr erlittenen langwierigen Verletzung an der Achillessehne hatte sie so viel Trainingsrückstand, dass sie im Sommer nicht an die Erfolge des Vorjahres mit dem Sieg bei der DM anknüpfen konnte und im Juli 2014 die Saison vorzeitig beenden musste.
Aufgrund des Staatsexamens im Frühjahr 2015 und dem anschließenden praktischem Jahr als Ärztin bis 2016 klang damit auch die erfolgreiche Laufbahn der 23-jährigen Michelfelderin im Leichtathletik-Leistungssport aus. Motiviert durch die Siege als Bambini beim Schwäbisch Haller Dreikönigslaufs im Grundschulalter ging ihr Weg von der Kinderleichtathletik des TSV Michelfeld über den SC Bibersfeld zur TSG Schwäbisch Hall. Ihre insgesamt neun Medaillen bei Deutschen Meisterschaften gewann sie als Jugendliche über 400m Hürden und 800m, als Juniorin mit der 4x400m-Staffel und über 1.500m. Deutsche Meisterin wurde die TSG-lerin zweimal in der  Startgemeinschaft mit dem TSV Gomaringen in der 3x800m-Staffel, 2009 in der Jugend und 2013 in der Aktiven-Klasse. Mit dieser Staffel hält sie auch den württembergischen Rekord in der weiblichen Jugend sowie bei den Frauen.