Impressionen

Trainingszeiten

Jetzt Mitglied werden!

Laden Sie sich hier das Anmeldeformular herunter.

Trainingslager Portugal 2014/2015

Am zweiten Weihnachtsfeiertag machten sich sieben Athleten der TSG Schwäbisch Hall mit dem A-Lizenz Trainer Erich Quenzer auf den Weg ins warme Portugal. Dort findet an der Algarve das diesjährige Wintertrainingslager zur Vorbereitung auf die Hallensaison statt.

Am ersten Trainingstag absolvierten Athleten und Trainer am Strand ihre erste Einheit. Anschließend ging es noch in den kalten Pool um die Muskulatur zu lockern. Am nächsten Tag ging es dann zum 8 km (Leonie, Alexa und Robin) bzw 15km (Julia, Kolja, Patrick und Christian) langen Dauerlauf an den Orangenplantagen entlang. Auf dem Rasenplatz des Hotels trafen sich danach alle zur Koordination. Auf dem selben Platz machten die Mädels am Nachmittag ihre Tempoläufe, während die Jungs auf der naheliegende Crossstrecke trainierten. Am dritten Tag wurde der Dauerlauf auf einer neuen Strecke und bei sonnigem Wetter durchgezogen. Nach den Sprints am Nachmittag freuten sich schon alle auf das reichhaltige Abend Buffet, bei dem für jeden etwas geboten wird. Den Abend ließen wir zur Feier des 16. Geburtstages von Julia mit einer Flasche Sekt ausklingen.

Am Nachmittag des 30. Dezember stand nach einem morgentlichen 12 km Dauerlauf eine weitere Trainingseinheit mit 8 km, davon drei gesteigerten Kilometern integriert, auf dem Programm. Diese absolvierten die Athleten auf der nahegelegenen Crossstrecke. Trotz des anspruchsvollen Geläufs waren Kilometer unter 4 min keine Seltenheit.  An Silvester ging es für die Athelten, nach dem gewohnten Dauerlauf am Morgen, nachmittags wieder auf die Crossstrecke. Hier absolvierten sie,  unter strengen Beobachtung von Trainer Erich Quenzer,  quasi ein Bahntraining auf erschwerten Terrain, was aber erstaunlicherweise die Zeiten kaum beeinflusste. Das neue erfolgreiche Jahr 2015 begrüßten alle Athleten und Trainer mit viel Freude und großen Zielen für die kommende Hallen- und Bahnsaison. Da Robin Föll, aufgrund von Fußprobleme, noch im Schongang ist, führten nur Christian, Kolja und Patrick die Tradition langer Dauerläufe an Neujahr fort. Trotz leerer Mägen konnten die drei der Silvesternacht entgegenwirken und die 17 km zur eigenen Zufriedenstellung bewältigen. Den Grundstein dafür legte die optimale Regeneration.

Nach etwas mehr als der Hälfte des Trainingslagers ist das Wechselbad perfektioniert, auf die Eiseskälte im Pool folgt die angenehme Wärme des Hallenbades oder das kochende Wasser in der Badewanne. Zusammen mit einer BlackRoll, mehreren Reizstromtherapien und Massagen kommen alle Athleten ohne größere Muskuläre Probleme über die Runden. Damit die Energieversorgung über den Nachmittag nicht abreist setzt die Hälfte der Athleten konsequent auf eine Portion Thunfisch je Nachmittag.

Auch wenn die Kräfteverhältnisse nach über einer Woche Trainingslager klar abgesteckt scheinen, schreiten alle vier Legionäre voller Angriffslust zur abschließenden Einheit – dem 10 km Ausscheidungsrennen. Christian sichert sich souverän der Tagessieg und Robin konnte der Führungsgruppe bis zum vorgezogenen Ende bei Kilometer sieben folgen. Schwieriger dürfte das rechtzeitige Packen der maximal 23 kg pro Person bis zum Abflug werden.

Am 5. Januar ging es dann wieder zurück nach Deutschland. Dort traten Alexa, Julia, Kolja und Christian ein Tag später beim Dreikönigslauf zu Ihrem ersten Wettkampf im neuen Jahr an. Alle Athleten zeigten - nach einem anstrengenden Trainingslager - starke Leistungen. Christian gewann im Rahmen des 10 km Hauptlauf die Koch-Meile und Julia konnte den 1,7 km Schülerlauf für sich entscheiden.