Impressionen

Trainingszeiten

Jetzt Mitglied werden!

Laden Sie sich hier das Anmeldeformular herunter.

Tannheimer Zwei-Seen-Lauf

Was für ein erlebnisreiches Wochenende im Tannheimer Tal. Am Freitag fuhr ich mi meinem Sohn ins Tannheimer Tal um mal wieder ein Vater - Sohn Wochenende zu verbringen. Da der Start erst am Samstag spät Nachmittag war sind wir am frühen Morgen etwas Cabrio gefahren und haben uns die Landschaft angeschaut.

Um 15:15 Uhr war dann der Start vom Zwei-Seen-Lauf (22,7Km und 300 Höhenmeter auf 1100m über Meeresspiegel). Zuerst ging es von Tannheim zum Vilsalpsee und zurück nach Tannheim weiter zum Haldensee über Nesselwängle, zurück über Grän nach Tannheim. Leider hatten wir Starter nicht das Glück, dass wir vor dem Gewitter alle zurück waren. Drei Kilometer vor dem Ziel hat es mich dann voll erwischt. Mit Hagel und starken Regen hatte ich dann die letzten Kilometer noch ordentlich zu kämpfen. Die Beine waren eh schon schwer genug da ich gerade nur 6 Tage Erholung hatte vom Salzburg Marathon aber da musste ich jetzt durch, der Abstand nach hinten war so groß, dass ich es voll locker angehen konnte.

Im Ziel angekommen freute ich mich wieder meinen Sohn zusehen und der hatte nichts Besseres zu tun als im strömenden Regen Bilder vom Zieleinlauf zu machen. Das war mein erster Zieleinlauf wo sofort meine Sachen packte und ins Hotel ging weil ich durch und durch unterkühlt war.

Am Abend nach dem auch die Trail Läufer alle im Ziel waren ging es mit der Siegerehrung los für die AK und ich durfte mal wieder ganz oben überglücklich auf dem Treppchen stehen.

Wie jedes Jahr bei dieser Veranstaltung wird am Ende der Siegerehrung unter allen Teilnehmer ein Rennrad verlost. Es kehrte eine absolute Ruhe ein als das Los gezogen war….. Ich hörte dann meinen Namen und ich konnte nur noch eines vor lauter Freude musste ich laut schreien und jeder wusste, dass ich der Glückliche Gewinner bin.

Zum Abschluss kann ich nur allen einmal empfehlen an diesem Lauf dran Teilzunehmen, es war ein schwerer Lauf was man auch an meiner Zeit erkennen kann, aber dafür Landschaftlich einer der schönsten.

©:Volker Bender