Impressionen

Trainingszeiten

Jetzt Mitglied werden!

Laden Sie sich hier das Anmeldeformular herunter.

TSG-Mädchen Süddeutsche Meisterinnen mit der Staffel

Für eine faustdicke Überraschung sorgten die U 18-Mädchen der TSG Schwäbisch Hall bei den Süddeutschen Meisterschaften in Augsburg. In der 3 x 800m-Staffel siegten Julia Belschner, Leonie Rapp und Alexa-Lara Simon in neuer persönlicher Bestzeit von 7.11,74 Minuten und gewannen den Titel der Süddeutschen Meisterinnen 2014.

Startläuferin Julia Belschner übernahm nach dem Startschuss resolut die Führung und legte ein flottes Tempo vor. Nach sehr guten 2.26 Minuten übergab sie an Leonie Rapp, die den Vorsprung weiter ausbaute und den Staffelstab nach 2.24 Minuten an Alexa-Lara Simon weiterreichte. Simon vergrößerte den Vorsprung vor dem SSC Hanau-Rodenbach, so dass die TSG-Staffel 100 Meter vor dem Ziel wie der sichere Sieger aussah. Die Hanauer Schlussläuferin, die am Vortag schon den Titel im 2000m-Lauf der Schülerinnen gewonnen hatte, setzte aber zu einem fulminanten Endspurt an. Die Hallerin konterte den Angriff jedoch und lief mit einer halben Sekunde Vorsprung als Schnellste des Haller Trios ins Ziel. Die Endzeit von 7.11,74 Minuten bedeutete eine nochmalige Verbesserung ihrer Bestzeit von den Deutschen Meisterschaften in Ulm und eine Spitzenplatzierung in der Deutschen Bestenliste der Altersklasse U 18.
Bei den Junioren U 23 war die 4 x 400m-Staffel der Startgemeinschaft Gomaringen-Schwäbisch Hall im Einsatz. Der Gomaringer Startläufer Hannes Bäuerle übergab in Führung liegend an den TSG-ler Christian Döring, der mit fliegenden 49,1 Sekunden sein bestes Saisonrennen ablieferte und weiterhin die Spitze hielt. Sein Vereinskamerad Robin Föll lief als Dritter ein solides Rennen, wurde jedoch vom Läufer der LG Region Karlsruhe eingeholt. Schlussläufer Stefan Hettich aus Gomaringen überholte den Karlsruher Schlussläufer, wurde aber kurz vor dem Zielstrich nach dem starken Finish des Karlsruhers Körner wieder überspurtet, so dass die Staffel der Startgemeinschaft mit 3.18,19 zu 3.18,04 Minuten um eine Winzigkeit geschlagen als Zweite ins Ziel kam. Bei diesem knappen Ergebnis war auch die Tatsache einer neuen Bestzeit nur ein kleiner Trost.
Als einzige Einzelstarter waren Christian Döring und Robin Föll in der Klasse U 23 über 800m ins Rennen gegangen. Nach gutem Beginn mussten Beide auf den letzten 200 Metern noch zwei Gegner passieren lassen und belegten mit 1.56,38 Minuten (Föll) bzw. 1.57,12 Minuten (Döring) den fünften bzw. sechsten Platz.