Impressionen

Trainingszeiten

Jetzt Mitglied werden!

Laden Sie sich hier das Anmeldeformular herunter.

Meeting in Ellwangen

Das Sparkassen Meeting in Ellwangen nutzten einige TSG-Leichtathleten um eine Standortbestimmung vorzunehmen.
Am Vormittag des Wettkampftages stand der Vierkampf der Schüler bei den landesoffenen Mehrkämpfen auf dem Programm. Gleich in seinem ersten Vierkampf in der Saison 2013 qualifizierte sich hier Kai Schalajko von der TSG Schwäbisch Hall für die Württembergischen Meisterschaften in dieser Disziplin. Dabei stellte er drei neue persönliche Bestleistungen auf und erzielte insgesamt 1.702 Punkte. Bereits in der ersten Disziplin, dem 75m-Lauf, verbesserte sich der 13-jährige Schalajko um 5/100 Sekunden auf gute 10,74 Sekunden. Im nachfolgenden Hochsprung machte sich noch die mangelnde Trainingspraxis bemerkbar, so dass er sich mit 1,36m begnügen musste. Der Ballwurf brachte dann eine gute Steigerung auf 45m mit sich und im abschließenden Weitsprung erzielte der junge Haller mit 4,83m ebenfalls persönliche Bestleistung. Dies ergab ausgezeichnete 1702 Punkte, womit Schalajko den sechsten Platz in einer starken Konkurrenz belegte. Die Landesmeisterschaften im Vierkampf der Klasse U14 finden am 13.7. in Haiterbach statt.
Zu Beginn des eigentlichen Meeting-Programms stand der 800m-Lauf der Männer auf dem Programm. Hier überzeugte der Kenianer Dickson Kipsang Tuwei mit 1.49,15 Minuten 39 Hundertstel Vorsprung vor dem Friedrichshafener Martin Sperlich. Für den TSG-ler Christian Döring war dagegen nach zweiwöchigem verletzungsbedingten Trainingsrückstand die Frage, ob die Normerfüllung für die Deutschen Junioren-Meisterschaften mit 1.54,00 Minuten gelingen kann. In Ellwangen erreichte der Steinbacher mit 1:55,56 Minuten den siebten Rang und konnte seine bisherige Saisonbestleistung bestätigen, die Norm muss aber jetzt bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften am kommenden Samstag in Darmstadt fallen. Ebenfalls über 800m am Start war Alexa-Lara Simon, die aber krankheitsbedingt nicht richtig in Tritt kam und das Rennen schon nach 400m beenden musste.
Besser lief es dagegen über 1.500 Meter. Im schnelleren der als gemischte Läufe ausgetragenen Rennen war Astrid Beerlage als Meeting-Rekordlerin gesetzt. Kurzfristig hatte sich Johannes Weingärtner bereiterklärt, als Tempomacher mit an den Start zu gehen. So konnte Beerlage mit Rundenzeiten von etwa 72 Sekunden und einer starken Leistung auf den letzten 300 Metern erneut den Sieg in der Frauenwertung erringen. Außerdem erfüllte die Studentin mit 4.31,46 nicht nur die Norm für die Deutschen Juniorenmeisterschaften in Göttingen sondern auch für die Aktivenmeisterschaften in Ulm. Wie Döring wird Beerlage am nächsten Wochenende bei den Hochschulmeisterschaften starten. Die zweite TSG-lerin über 1500m war Julia Belschner. Eigentlich noch in der Schülerklasse U16 startberechtigt, belegte sie mit 5.00,31 Minuten in der weiblichen Jugend U18 den zweiten Platz und sicherte sich damit auch einen Startplatz bei den Landesmeisterschaften Anfang Juni in Pliezhausen. Bei den Sprinterinnen der weiblichen Jugend U18 erreichten Jessica Wagner mit 28,57 Sekunden und Jessica Glaser mit 29,89 Sekunden die Plätze Fünf und Acht.
Hier der Auszug aus der Ergebnisliste:
800 m Männer
7. Döring, Christian 1992 1:55,56 min.
1500 m Männer
4. Weingärtner, Johannes 1984 4:31,21 min.
1500 m Frauen
1. Beerlage, Astrid 1991 4:31,46 min.
200 m WJ U18
5. Wagner, Jessica 1997 28,57 sec.
9. Glaser, Jessica 1996 29,89 sec.
1500 m WJ U18
2. Belschner, Julia 1998 5:00,31 min.
Männliche Jugend U14 4-Kampf M13
6. Schalajko, Kai 2000 1.702 Pkt.
75m Weit Hoch Ball
10,74 4,83 1,36 45,0
434 478 406 384