Impressionen

Trainingszeiten

Jetzt Mitglied werden!

Laden Sie sich hier das Anmeldeformular herunter.

Süddeutsche Hallenmeisterschaften

Auch bei den Süddeutschen Hallenmeisterschaften zwei Vizemeisterschaften für die TSG-Läufer

Wie in der Vorwoche bei den Landesmeisterschaften schafften Astrid Beerlage, diesmal über 1500m, und Fabian Schreier, Christian Döring sowie Robin Föll mit der 4x400m auch in Frankfurt den Sprung auf den Silberplatz.


Fankfurt-Kalbach. Nachdem Astrid Beerlage bei den Landesmeisterschaften die angestrebte Normerfüllung über 1500m für die Deutschen Hallenmeisterschaften knapp verpasst, waren die Süddeutschen Meisterschaften die letzte Chance vor dem Meldeschluss in dieser Woche. Mit Durchgangszeiten von etwa 37 Sekunden je 200m-Runde sollte die Zeit von A-Norm von 4:38 Minuten unterboten werden. In Jessica Steidle von der LG Tuttlingen-Friedingen fand Beerlage dann eine gute Mitstreiterin zur Jagd auf die Norm. Die beiden teilten sich die Führungsarbeit in dem von elf gemeldeten Teilnehmerinnen auf 4 Starterinnen geschrumpften Feld etwa fünf Runden und lagen dabei voll im Soll. Knapp 400 Meter vor Schluss setzte sich dann die Frankfurterin Lisa Hübner an die Spitze und gewann schließlich in 4.32,13 Minuten. Beerlage überquerte als Zweite nach 4.35,22 Minuten etwa sechs Zehntel Sekunden vor Steidle den Zielstrich, den auch die vierte Starterin Bianca Prokopowicz noch unter der B-Norm für die DM von 4.42 Minuten passierte. Mit der Steigerung der Saisonbestzeit von über 7 Sekunden war auch Trainer Erich Quenzer zufrieden, und entschied daher mit der Studentin aus Michelfeld, für eine Meldung zu den Deutschen Meisterschaften in Dortmund über 1500m. Hier kann es dann im Vorlauf zum erneuten Aufeinandertreffen der vier Läuferinnen kommen, eine weitere Verbesserung vorausgesetzt, bestehen für Beerlage durchaus Endlaufchancen.
Eine hervorragende Leistung bot die 4x400m-Staffel der SG Gomaringen-Schwäbisch Hall zum Abschluss der Meisterschaften. In der Besetzung Fabian Schreier, Christian Döring, Robin Föll (alle TSG Schwäbisch Hall) und Stefan Hettich (TSV Gomaringen) mussten sie nur dem haushohen Favoriten aus Sindelfingen den Vortritt lassen und gewannen überraschend die Vizemeisterschaft. Startläufer Schreier zeigte mit sehr guten 51,0 Sekunden seine Sprintqualitäten und übergab an Döring, der gegenüber den Landesmeisterschaften in der Vorwoche eine deutliche Steigerung verzeichnete und nur 50,4 Sekunden für die 2. Teilstrecke benötigte. Mittelstreckler Föll zeigte sich ebenfalls verbessert und schickte nach 52.5 Sekunden den Gomaringer Hettich auf den Schlussabschnitt. Nach ausgezeichneten 49 Sekunden überquerte dieser die Ziellinie, was in der Gesamtabrechnung 3.23,05 Minuten ergab, eine Steigerung um über 2 Sekunden gegenüber den Landesmeisterschaften. Leider wurde der große Favorit, der VfL Sindelfingen, in den 2. Zeitlauf gesetzt, so dass es nicht zum direkten Duell der Konkurrenten kam. Das Sindelfinger Quartett lief 3.21,8 Minuten und lag damit in der Endabrechnung etwas mehr als eine Sekunde vor der SG Gomaringen/Schwäbisch Hall. Verdienter Lohn für die enorme Leistungssteigerung war der Empfang der Silbermedaille bei der Siegerehrung. Bei der Hallen-DM stehen übrigens die 4x400m-Staffeln nicht auf dem Programm.

Die Bilder von der Staffel -Herzlichen Dank an Rudolf Hettich - sind jetzt auch in der Galerie. :-)