Impressionen

Trainingszeiten

Jetzt Mitglied werden!

Laden Sie sich hier das Anmeldeformular herunter.

BW Hallenmeisterschaften im Glaspalast

Zwei Vizemeisterschaften für TSG-Läufer bei Landesmeisterschaften

Bei den Baden-Württembergischen Hallenmeisterschaften der Leichtathleten im Sindelfinger Glaspalast am vergangenen Wochenende konnten Astrid Beerlage über 800 Meter sowie die 4x400 Meter-Staffel mit den TSG-Läufern Christian Döring, Fabian Schreier und Robin Föll jeweils die Silbermedaille gewinnen.


Sindelfingen. In der Chronologie der Landesmeisterschaften stand für die TSG am Samstag aber zunächst der 1500m der Frauen auf dem Programm. Astrid Beerlage kam in diesem ersten Hallenrennen allerdings nicht richtig in Tritt. Sie musste bei einer Tempoverschärfung sowohl die spätere Siegerin Kerstin Marxen vom Partnerverein Gomaringen ziehen lassen, wie auch zwei weitere Läuferinnen. Damit blieb am Ende der enttäuschende vierte Platz und die mit 4.42,61 Minuten knapp verpasste B-Norm (4.42 min) für die Deutschen Meisterschaften Ende Februar in Dortmund. Erfreuliches gab es dagegen von den Vorläufen über 800 Meter bei den Männern zu berichten. Hier konnten sich sowohl Christian Döring wie auch der zum Jahresbeginn nach Schwäbisch Hall gewechselte Robin Föll für das Finale qualifizieren.
Am Sonntag hatten dann die Schülerinnen ihren ersten Staffel-Start in der Startgemeinschaft Gomaringen-Schwäbisch Hall. Gemeinsam mit Antonia Eisenmenger sowie Alexa-Lara Simon von der TSG Schwäbisch Hall konnten Christina Kuttler und Laura Dieter aus Gomaringen in der 4x100m Staffel unter insgesamt 17 Staffeln ihren Zeitvorlauf mit 53,69 Sekunden gewinnen und mit der viertbesten Zeit die Finalläufe erreichen. Hier klappten die Wechsel nicht so optimal, so dass die Uhr bei 53,83 Sekunden stehen blieb, was den sechsten Platz in der Altersklasse U16 bedeutete. In der Altersklasse W15 konnte sich in einem starken Teilnehmerfeld Julia Belschner von der TSG Schwäbisch Hall über 800 Meter behaupten und erreichte mit der guten Zeit von 2.28,81 Minuten nach einem engagierten Rennen Platz Fünf. Nach dem mäßigen Abschneiden von Beerlage am Samstag gelang der Studentin am Sonntag über 800 Meter eine deutliche Leistungssteigerung. Zwar ging die Michelfelderin das sehr hohe Anfangstempo eines Führungsquartetts nicht mit, musste aber mit einer Durchgangszeit von 65 Sekunden nach 400 Metern auch noch nicht komplett abreißen lassen. Vor der vierten Runde noch an fünfter Stelle liegend konnte sie sich auf der Gegengerade aber schon an die vierte Stelle setzten und in der letzten Kurve bis auf Platz zwei vorrücken. Hinter der überlegenen Siegerin Hanna Klein von der LG Limes-Rems, im letzten Jahr noch Deutsche Jugendmeisterin, erreichte sie damit nicht nur die Vizemeisterschaft, sondern unterbot mit 2.11,65 Minuten auch deutlich die A-Norm zur Qualifikation für die DM. Im anschließenden Finale der Männer über 800m konnten die beiden TSG-ler Döring und Föll keine Akzente setzten und belegten die Plätze Sieben und Zehn. Der Sieger des Rennens, Stefan Hettich, vom Partnerverein der Schwäbisch Haller, dem TSV Gomaringen, konnte sich hier souverän durchsetzen. Und eben dieser Hettich war es, der den Schlusspunkt unter die Meisterschaft setzte, in dem er als Schlussläufer der 4x400m Staffel der Startgemeinschaft seine Klasse erneut unter Beweis stellte. Startläufer Döring konnte mit einer Zeit von etwa 52 Sekunden noch nicht an die Klasse der Vorjahre anknüpfen, Fabian Schreier an Position Zwei lief wieder ein gutes Staffelrennen mit einer Durchgangszeit von ca. 50 Sekunden. Neuzugang Föll konnte sich gegenüber der Vorwoche mit einer Zeit um 52 Sekunden gegenüber der Vorwoche verbessern und fast Zeitgleich mit der Karlsruher Staffel den letzten Stabwechsel durchführen, so dass Hettich sich sofort an die zweite Stelle des Gesamtklassements setzen und diese Position bis zum Schluss behaupten konnte. Hinter der überlegenen Staffel aus Sindelfingen bedeutete die Endzeit von 3.25,55 Minuten die Silbermedaille für das Männer-Quartett der neu formierten Startgemeinschaft, die in den letzten Jahren durch ihre Erfolge bei den Frauen glänzen konnte, und jetzt auch auf die Männer und Schülerklassen ausgeweitet wurde.