Impressionen

Trainingszeiten

Jetzt Mitglied werden!

Laden Sie sich hier das Anmeldeformular herunter.

Meeting in Ellwangen

Viele Bestleistungen und Podestplätze in Ellwangen

Sonnenschein pur beim Ellwanger Sparkassen-Meeting und weit über 500 Teilnehmer aller Altersklassen haben für beste Stimmung und Ergebnisse gesorgt. Nur der Wind blies leider aus der falschen Richtung... So fasste der Veranstalter das Meeting auf seiner Homepage in aller Kürze zusammen. Auch aus Sicht der TSG-Leichtathleten war das Meeting in Ellwangen ein voller Erfolg. Sportlich herausragend war dabei die neue Freiluftbestleistung von Astrid Beerlage über 1500m, die in 4.29,76 Minuten erneut die Norm für die Deutschen Meisterschaften unterbot. Ebenso bemerkenswert aber auch die neuen persönlichen Bestleistungen von Fabian Schreier (400m - 50,82 Sekunden - Quali für Landesmeisterschaften) und Alexa-Lara Simon (800m - 2.25,75 Minuten - Quali für Landesmeisterschaften).


Im Schülerbereich konnte neben Alexa-Lara Simon, die mit 2.25,75 Minuten ihre alte Bestleistung um sechs Sekunden unterbot und hinter den Beck-Zwillingen aus Crailsheim den dritten Rang belegte, auch Julia Belschner über 800 auf Rang sechs mit 2.36,81 Minuten und einer neuen Bestleistung überzeugen. Dritte wurde auch Keesha Polk, der im Läuferzweikampf (50m und 800m) der Klasse W11 nur 5 Punkte zum Sieg fehlten. Ebenfalls im Läuferzweikampf waren Philipp Eisenmenger (fünfter Platz M11) und Matthias Gatter (zwölfter Platz M12) sowie Jan Geissler (sechster Platz M10) am Start. Über 800m erreichte Stefan Döring in der Klasse M12 mit 2.56,35 eine neue Bestzeit. Das beste Einzelergebnis bei den Schülern erzielte Kai Schalajko im Vierkampf M12 (zweiter Platz mit 1.539 Punkten - erneut Quali für Landesmeisterschaften) im Hochsprung mit 1,32m.
Bei den Jugendlichen gelang es Lena Bart nach einem ungültigen ersten Versuch und einem Sicherheitssprung im zweiten Versuch in den allen vier weiteren Sprüngen ihre alte Bestleistung zu überbieten. Mit 5,16m im letzten Versuch belegte sie den zweiten Platz und verbesserte ihre Weite um 23 Zentimeter. In der männlichen Jugend U20 gewann Marius Hepp, der mit Trainingsrückstand in den Wettkampf gegangen war, den 800m-Lauf in 2.03,20 Minuten, hier wurde Florian Fahrer in 2.13,56 Fünfter.
Bei den Aktiven überzeugte vor allem Fabian Schreier. Auf der Stadionrunde ließ er der gesamten Konkurrenz keine Chance und gewann überlegen. Seine neue Bestzeit von 50,82 Sekunden, mit der er auch die Qualifikation für die Landesmeisterschaften erreicht hat, ist deshalb bemerkenswert, da auf der Zielgerade zeitweise Gegenwind von über 3 Metern pro Sekunde herrschte. Zwar hatten die Mittelstreckler auch unter dem Gegenwind zu leiden, aber das Abschneiden von Christian Döring über 800m mit dem sechsten Platz und 1.58,06 Minuten war eher auf Trainingsrückstand zurückzuführen. Der Langstreckler Florian Schäfer erreicht in diesem Rennen mit 2:06,37 eine neue Bestzeit und den zehnten Platz.
Im letzten Rennen mit TSG-Beteiligung traten im gemischten Zeitlauf über 1.500m drei TSG-ler an. Astrid Beerlage wollte ihre Bestzeit angreifen und eine Zeit unter 4:30 Minuten erzielen. Daher stellten sich Marius Hepp und Florian Schäfer nach ihrem eigenen 800m-Lauf hier erneut an die Startlinie, um als Tempomacher zu fungieren. Bei gleichmäßigem Tempo wurde die 800m-Marke von dem Trio nach 2.24 Minuten genau gemäß Zeitplan überquert. Auch auf den folgenden Metern wurde das Tempo hochgehalten, so dass die Uhr im Ziel bei 4.29,76 Minuten für Astrid Beerlage stehen blieb. Als einzige Frau im Rennen war der Sieg in ihrer Klasse von vornherein klar, aber wichtiger war, dass die Michelfelderin sich in der Rangliste des DLV verbessern konnte und die Norm für die DM erneut unterbot.