Impressionen

Trainingszeiten

Jetzt Mitglied werden!

Laden Sie sich hier das Anmeldeformular herunter.

Süddeutsche Meisterschaften U23 in Frankfurt

Das Ende der zwei heißen Wettkampftage bildeten wie gewohnt die 4x400m Staffelläufe, bei denen das erste mal seit langer Zeit die Startgemeinschaft Gomaringen-Hall-Pliezhausen eine U23 Mannschaft stellen konnte.

An den Start ging der noch der männlichen Jugend U18 angehörige Yannick Graf. Der junge Mittelstreckler lief die ersten 400m in souveränen 52,0s. Eine gute Zeit, bedenkt man, dass er bis jetzt nur zwei 400m Rennen absolviert hatte. Zum Zeitpunkt der ersten Stabübergabe waren alle drei Mannschaften noch ungefähr auf gleicher Höhe. Julian Haag war als zweiter an der Reihe und machte mit dem Stab in der Hand ordentlich Druck. Gleich in der ersten Kurve zog er an den Konkurrenten vorbei und konnte sich somit an die Spitze des Felds setzen. Mit einem großen Vorsprung und einer Zeit von 50,3s übergab der Haller den Stab an seinen Vereinskollegen Stefan Döring. Ohne einen Athleten vor sich lief Döring die ersten 200m stark an. Auf der Zielgeraden wurde der Abstand immer geringer. Es gelang ihm allerdings, mit einer Zeit von 53,8s, den Stab noch als erster an den Schlussläufer Timo Koch zu übergeben. Den Druck der Verfolger spürend, lief Koch die ersten Schritte extrem stark an und hatte nach 200m noch einen Vorsprung von ungefähr drei Metern. Auf der Zielgeraden angekommen musste der Athlet des LV Pliezhausen mit starkem Gegenwind kämpfen. Knapp hinter ihm der Läufer der Eintracht Frankfurt, der sich bis 350m klug in Koch’s Windschatten aufhielt. Auf den letzten Metern positionierte sich der Frankfurter neben Timo Koch und zusammen stürzten sie sich ins Ziel. Trotz einer starken letzten Runde von 50,3s lag der Lokalmatador der Eintracht Frankfurt um 5/100 vorne. Somit verpasste die Staffel nur knapp den ersten Platz und wurde mit einer Zeit von 3;26,24 min zweiter. Trotzdem ein sehr gutes Ergebnis für die jungen Läufer, die das erste mal in dieser Konstellation antraten.