Impressionen

Trainingszeiten

Jetzt Mitglied werden!

Laden Sie sich hier das Anmeldeformular herunter.

BW-Meisterschaften Halbmarathon in Ulm

Die Baden-Württembergischen Halbmarathon-Meisterschaften fanden am Tag der Deutschen Einheit im Rahmen des Einstein-Marathons in Ulm statt. Bei bestem Laufwetter starteten über 6000 Läuferinnen und Läufer in den verschiedenen Wettbewerben. Um eine zu große Anzahl von Personen in der Ulmer Innenstadt zu vermeiden, führte die Halbmarathonstrecke erstmals am Donauufer entlang. Insgesamt starteten 5 Läufer der TSG Schwäbisch Hall, vier davon bei den BW-Meisterschaften im Halbmarathon. Raphael Arnold startete beim 5 KM-Lauf und holte sich mit einer Zeit von 15:40 Minuten überlegen den Gesamtsieg. Damit ist er top vorbereitet für die BW 10 KM am kommenden Wochenende in Heilbronn.

Im Halbmarathon-Rennen zeigte Kay-Uwe Müller eine starke Vorstellung und lief in die Top 5 der Gesamtwertung. Mit einer sehr guten Zeit von 1:11:26 holte er sich die Goldmedaille in der Altersklasse M40 und den Titel des Baden-Württembergischen Meisters. Müller zeigte einmal mehr, dass er bei den langen Strecken kaum einen Gegner fürchten muss.

Als Titelverteidiger in der M50 trat Matthias Schwarz in Ulm an. Zwei Jahre nach seinem Sieg bei der BW Halbmarathon in Karlsruhe schaffte er es erneut aufs oberste Treppchen und holte in 1:19:45 die Goldmedaille. Nach seinem Sieg vor 4 Wochen in Weinstadt über die 5.000 Meter bedeutet sein Erfolg in Ulm bereits der zweite Baden-Württembergische Meistertitel in diesem Jahr. Am kommenden Sonntag schielt er in Heilbronn über die 10 KM auf eine weitere Medaille.

Zwei Wochen nach seiner erfolgreichen Teilnahme beim Rom-Marathon holte sich Volker Bender mit einer Zeit von 1:21:59 überlegen die Bronzemedaille in der M50. Auch für ihn bedeutet dieser Erfolg bereits seine zweite Medaille bei BW-Meisterschaften in diesem Jahr.

Marco Neumann hatte in seiner Altersklasse M35 starke Konkurrenz. Am Ende reichte es für ihn zu Platz 8. Seine Zeit von 1:20:51 spiegelt nicht sein tatsächliches aktuelles Leistungsvermögen wider. Die ersten 10 KM absolvierte er sehr zügig, dann kämpfte er bis ins Ziel mit Magenproblemen. In Heilbronn ist ihm über die 10 KM einiges zuzutrauen.

Einen Tag vor dem Einstein-Marathon in Ulm startete TSG-Läufer Jan Offenhäuser in Kandel (Rheinland-Pfalz) beim Bienwald-Halbmarathon. Mit einer Zeit von 1:21:58 lief er in der Gesamtwertung auf den guten 14. Platz.

©: Matthias Schwarz