Impressionen

Trainingszeiten

Jetzt Mitglied werden!

Laden Sie sich hier das Anmeldeformular herunter.

Besigheimer Abendsportfest

Als eine Art Trainingswettkampf unter der Woche gingen die zwei Athleten an den Start. Dabei rannte Danny Schneider nach Jahren erstmals wieder die 1500m und Julian Haag ging auf seiner neuen Lieblingsstrecke über die Viertelmeile in den Startblock. Erstgenannter wurde mit 4:12,81 Minuten zweiter in der Gesamtwertung und blieb damit nur knapp über seiner Wunschzeit von 4:10,00 Minuten. Julian Haag belegte auf der etwas kürzeren Strecke den dritten Platz mit 51,57 Sekunden.

Auf der Fahrt nach Besigheim taten sich bereits düstere Wolken auf, die wenig Hoffnung auf einen trockenen Lauf ließen. Kurz vor den Starts der beiden Läufer war kein Stückchen Sonne am Himmel zu sehen, der Regen und der starke Wind dämpften die Stimmung ein wenig. Doch als sich Danny Schneider für seinen Lauf auf die Bahn begab, zogen die Wolken beiseite und die Sonne zeigte sich. So ging er aufgrund von einer gemeldeten 3000 Meter Zeit in dem vermeidlich langsameren Zeitlauf an der Start. Davon unbeeindruckt stürmte er zusammen mit dem jungen Karlsruher Paul Jelden dem restlichen Feld davon. Auf den ersten zwei Runden zog der Haller sein vorgenommenes Tempo gnadenlos durch und passierte die 800 Meter nach guten 2:12,00 Minuten. Auf den letzten Metern ließ das angeschlagene Tempo dann doch etwas nach und Danny Schneider musste den gut 20 Jahre jüngeren Läufer der LG Region Karlsruhe etwas ziehen lassen und kam gut eine Sekunde später als der erstplatzierte ins Ziel.

Über die 400 Meter griff Julian Haag an. Im schnellsten Zeitlauf musste der Haller auf der gewöhnungsbedürftigen Außenbahn starten. Wie schon damals in Regensburg ging er davon unbeeindruckt die ersten 200 Meter in 23,4 Sekunden an. Das schnellere Tempo forderte  etwas mehr Kraft und so musste er in der zweiten Kurve die Geschwindigkeit etwas rausnehmen und verlor wichtige Zeit. Auf er Zielgeraden versuchte er die zwei Läufer vor sich, die ihn in der Kurve überholt hatten, nochmal einzuholen und kam an den Zweitplatzierten Matthias Moser von der TSG Heilbronn bis auf zwei Zehntel heran. Souveräner Sieger wurde Tim Holzapfel von der Unterländer LG in 49,76 Sekunden. Die erhoffte 50 Sekunden Marke für den jungen Haller scheinen noch etwas Geduld zu erfordern.

Trotz schwieriger Bedingungen gute Platzierungen der beiden Läufer, die die TSG Schwäbisch Hall gut beim Abendsportfest repräsentiert haben.

©:JH