Impressionen

Trainingszeiten

Jetzt Mitglied werden!

Laden Sie sich hier das Anmeldeformular herunter.

TSG Sprinter beim Sprintzweikampf in Franken und Leonie Rapp mit 800m Debüt

Zum Auftaktsprint trat ein Teil der TSG Schwäbisch Hall Sprinter mit einem  Doppelstart über 100m und 200m an. Während allen noch die Explosivität am Start fehlte, zogen sie ihre Läufe technisch und stilistisch einwandfrei durch und erreichten mitunter Bestleistungen oder zumindest gute Auftaktleistungen in der sehr frühen Saison. Allerdings überlagerten die nasskalten Apriltemperaturen am Sonntag wie eine unsichtbare Handbremse die Leistungen. Umso erfreulicher war, dass  Pascal Müller in der U18 auf Bestzeitkurs war und seine Marke vom Vorjahr um über drei Zehntelsekunden auf 12,60 Sekunden steigern konnte. Bis dahin die drittschnellste Leistung. Mit streikendem Adduktor auf der Ziellinie konnte er auf seiner Vorzeigestrecke, den 200m, danach leider nicht mehr antreten.  Alexa Lara Simon war mit 13,75 Sekunden und 28,32 Sekunden unter jeweils böigem Gegenwind Erste im Gesamtklassement der U20. Mir ihrer 200m Zeit war sie gegenüber der Hallenzeit im Januar etwa gleich schnell. Christoph Müller wurde  in 13,45 Sekunden und 27,05 Sekunden bei den M45 auch Erste.  Katarina Teepe (Everswinkel), Kinderärztin im Haller DIAK, die der Trainingsgruppe um Erich Quenzer angehört, war (außer Konkurrenz) mit prima 13,65 Sekunden und 28,57 Sekunden unterwegs und verpasste die Kurzsprintbestzeit nur knapp.

An anderer Stelle, nämlich in Stuttgart, begann Leonie Rapp, U20, ihr Saisondebüt und konnte sich mit  2:24,31 Minuten über 800m im Damenfeld behaupten.  Zumindest ein klar schnellerer Einstieg als zur Hallensaison, in der sich die TSG Mittelstrecklerin im Verlauf dann noch erheblich verbessern konnte., was auch ihrem Leistungsvermögen sicherlich entspricht.

©:CM