Impressionen

Trainingszeiten

Jetzt Mitglied werden!

Laden Sie sich hier das Anmeldeformular herunter.

Süddeutsche Hallenmeisterschaften M/F/U18 in Sindelfingen

Ein Riesenfeld von 35 Läuferinnen stellte sich dem Starter bei den Süddeutschen Meisterschaften über 60m Hürden bei der weiblichen Jugend U 18, aufgeteilt auf 5 Zeitvorläufe. Im 2. Lauf hatte es Keesha Polk mit der letztjährigen Deutschen Blockwettkampf-Meisterin Jenna-Lee Feyerabend (Groß-Gerau) zu tun, die souverän in 8,63 Sekunden gewann. Keesha lief trotz eines schwachen Starts mit 8,90 Sekunden eine gute Zeit und belegte den 2. Rang. Jetzt galt es zu zittern, hatten doch im 1., 3. und 4. Vorlauf insgesamt 6 Sprinterinnen eine bessere Zeit erzielt als die junge Hallerin. Da im 5. und letzten Vorlauf jedoch niemand die 8,90 Sekunden unterbot, zog Keesha als insgesamt Siebte in das Finale ein und hatte damit ihr Leistungsziel schon erreicht.

Im Endlauf erwischte sie einen besseren Start und lag an der ersten Hürde sehr gut, machte an Hürde 2 und 3 aber kleinere Fehler, so dass sie wieder zurückfiel. Mit einem tollen Finish konnte sie sich jedoch noch auf den 5. Platz vorschieben und damit 2 im Vorlauf schnellere Hürdensprinterinnen auf die Plätze verweisen. Siegerin wurde Gesa Tiede (USC Mainz) in 8,43 Sekunden. Keeshas Endzeit von 8.91 Sekunden war aufgrund der kleinen technischen Probleme ausgezeichnet, der 5. Platz stärker als im Haller Lager erwartet. Heimtrainer Erich Quenzer sieht deshalb optimistisch in die Zukunft: „Keesha hat sich technisch deutlich verbessert, bei etwas mehr Wettkampf-Routine sollte im Sommer die Qualifikation für die Deutschen Jugendmeisterschaften kein Problem sein.“

Der 2. TSG-Athlet war Christian Döring im 800m-Lauf der Männer. Er hatte sich im Abschlusstraining eine leichte Zerrung zugezogen, die sich im Rennen immer mehr verschlimmerte. Nach 2 Runden musste er „den Gang rausnehmen“ und trudelte in 2.02.45 Minuten als Fünfter und Letzter ins Ziel.

©:EQ