Impressionen

Trainingszeiten

Jetzt Mitglied werden!

Laden Sie sich hier das Anmeldeformular herunter.

Süddeutsche Hallenmeisterschaften in Sindelfingen

Zum Höhepunkt der Hallensaison  durften die Mittelstreckler der TSG Schwäbisch Hall am vergangenen Wochenende gleich zweimal jubeln. Christian Döring und Robin Föll gelang es mit je zwei Starts bei den Süddeutschen-Meisterschaften im Sindelfinger Glaspalast zwei Medaillen einzustreichen. Zum Wohle ihrer 3x1000m, als auch 4x400m Staffel verzichteten die beiden auf Einzelstarts - was sich im Nachhinein auszahlen sollte.

Zusammen mit dem wiedererstarktem und genesenen Top-Läufer Stefan Hettich (Gomaringen) sicherte sich das Trio am Samstag wie bereits in vergangenen Jahren eine Medaille bei großen Meisterschaften. Auch wenn es dieses Mal über die 3x1000m in 7.36,33 Minuten lediglich zu Bronze reichte und die beiden Routiniers etwas mit ihrer Leistung haderten. Eine Tempoverschleppung innerhalb der ersten 400m nahm Döring die Chancen auf eine schnellere Einzelzeit, als die gelaufenen 2.35 Minuten. Föll konnte seine Aufgabe in 2:34 Minuten bedingt besser meistern.

Umso motivierter durften die beiden am darauffolgenden Tag zum Abschluss der Titelkämpfe für die 4x400m Staffel der Männer antreten und eine weitere Bronzemedaille bejubeln.  Neu im Team war der junge Gianni Seeger (Gomaringen), der das Rennen für die Startgemeinschaft Gomaringen-Schwäbisch Hall eröffnete und den Staffelstab völlig erschöpft an Christian Döring übergab. Döring, der sich schon früh in der Saison in ausgezeichneter Sprintlaune zeigt, stellte dies eindrucksvoll unter Beweis und absolvierte seine 400m fliegend in sehr guten 50,4 Sekunden.  Nun lag es an Föll die Staffel auf Medaillenkurs zu halten. Zunächst konnte er den Angriff der LG Staufen nicht abwehren und musste diese ziehen lassen. Eingangs der Zielkurve konnte er jedoch zurückschlagen und die zweite Position erneut an sich reißen. Die gelaufenen 52,2 Sekunden waren zu diesem Zeitpunkt der Saison sehr akzeptabel für den ungeübten Sprinter. Als gesetzter Schlussläufer trug Stefan Hettich den Staffelstab schnell und sicher bis ins Ziel und bescherte dem Quartett mit 3.24,85 Minuten die zweite Medaille bei den Süddeutschen Meisterschaften. Lediglich die favorisierte Staffel aus Sindelfingen und die Mitstreiter der StG Alb-Schorndorf-Zell konnten sich vor den Hallern platzieren.

Letztendlich hat sich das in großer Eigeninitiative organisierte Portugaltrainingslager für die kurze und immer sehr intensive Hallensaison ausgezahlt. Ab sofort liegt der Fokus auf der Vorbereitung für eine optimale Freiluftsaison in der einige Bestzeiten fallen sollen.

Während es für die bei Männer der Hallenhöhepunkt war, durfte Keesha Polk nochmal im Nachschlag ran. Für die U16 Sprinterin ist eigentlich bei den Württembergischen Titelkämpfen als ranghöchste Meisterschaft Schluss, trotzdem bekam sie noch einmal die Gelegenheit im kurzen Hallenwinter ihre Klasse unter Beweis zu stellen. Nach 300m Einzelbronze und Meistertitel in der 4 x 100m Staffel konnte sie nun auch in der 4 x 200m Staffel der U18 Altersklasse auf süddeutscher Ebene überzeugen. In der 2. Staffel der Startgemeinschaft Gomaringen – Schwäbisch Hall kam sie auf 1:49,42 Minuten und 10. Platz von 14 Staffeln.

©: RF+CM