Impressionen

Trainingszeiten

Jetzt Mitglied werden!

Laden Sie sich hier das Anmeldeformular herunter.

DJHM: Döring im Finale auf Platz 6

Seine Zugehörigkeit zur deutschen Spitze im 800m-Lauf bewies Christian Döring bei den Deutschen Jugend-Hallenmeisterschaften in Leverkusen. Mit einem Rückstand von 3 Hundertstel Sekunden auf den Fünften belegte er Rang Sechs.

26 Athleten in vier Vorläufen stellten sich am Samstag dem Starter des 800m-Laufs, wovon nur die jeweiligen Sieger und weitere vier Zeitschnellste das Finale erreichten. Christian Döring löste diese Aufgabe souverän mit einem zweiten Platz hinter dem ehemaligen WM-Teilnehmer Marco Kurzdörfer und der insgesamt zweitbesten Vorlaufzeit von 1:55,09 Minuten. Dieses harte Rennen mit Saisonbestleistung steckte dem jungen Haller beim Finale am Sonntag noch in den Knochen, so dass er etwas verhalten das Rennen begann. Nach sehr langsamen 60,8 Sekunden für die ersten 400 Metern, startete der Deutsche B-Jugendmeister Dennis Krüger (LAC Berlin) einen überfallartigen Angriff und sicherte sich einen deutlichen Vorsprung vor den übrigen Läufern. Auch Döring verpasste den Antritt und musste sich in der letzten Runde mühsam nach vorn arbeiten. Dabei wurde er mehrfach gerempelt und bekam in der letzten Kurve noch einen Begrenzungs-Pylon gegen das Schienbein gekickt. Trotzdem schien er auf dem Weg zu Platz fünf, als ihn Michael Schäfer (LC Cottbus) auf der Ziellinie mit 3/100 Sekunden Vorsprung noch abfing. Trotzdem bedeutet der sechste Rang in 1:57,73 Minuten eine Bestätigung seines fünften Platzes bei den letztjährigen Freiluftmeisterschaften und lassen den jungen Haller optimistisch in die Zukunft blicken.
Ein riesiges Teilnehmerfeld war traditionell bei der 4 mal 200m-Staffel gemeldet. Insgesamt 49 Staffeln in 13 Vorläufen wollten die acht Endlaufplätze erkämpfen. In der Startgemeinschaft der TSG Schwäbisch Hall mit der TSG Heilbronn lief Fabian Schreier als Schlussläufer. Leider klappten die Wechsel nicht so gut wie beim dritten Platz, den diese Staffel bei den Landesmeisterschaften errungen hatte, so dass am Ende in 1:35,76 nur der 34. Gesamtplatz übrig blieb.


Link zu den Ergebnissen:
http://leichtathletik.de/results/3605_1920022011_leverkusen_jhdm.htm#90000042

Link zum Video des 800m-Laufs:
www.leichtathletik.tv/index.php/v/daniel-krüger-rettet-sich-ins-ziel



Sonntag, 2. Wettkampftag:
Im Finale über 800m läuft es für Christian Döring nicht ideal. Mit drei Hunderstel Rücksstand auf den fünftplatzierten Michael Schäfer vom LC Cottbus überquert er als Sechster nach 1:57,73 Minuten die Ziellinie. Deutscher Meister wird Dennis Krüger vom LAC Berlin in 1:55,16 Minuten.

Samstag, 1. Wettkampftag:
Bei den deutschen Jugend-Hallenmeisterschaften in Leverkusen hat es Christian Döring mit einer guten Leistung als Zweiter seines Vorlaufs mit 1:55,09 -der insgesamt zweitschnellsten Zeit - ins Finale geschafft. Von den 26 Starten qualifizieren sich die Sieger der vier Vorläufe und weitere vier Läufer über die Zeitregel.

Die 4x200m-Staffel der Startgemeinschaft blieb im Vorlauf mit 1:35,76 hängen. Hier waren insgesamt 41 Staffeln in 13 Läufen angetreten.