Impressionen

Trainingszeiten

Jetzt Mitglied werden!

Laden Sie sich hier das Anmeldeformular herunter.

Regiomeisterschaften

Insgesamt 6 Medaillen gewannen die jungen Athleten der TSG Schwäbisch Hall bei den Regio-Meisterschaften in Mannheim. Stark verbessert zeigte sich dabei Patrick-Leon Müller über 1500m.

Patrick Müller verbesserte seine Bestzeit des letzten Jahres um 7 Sekunden und gewann über knapp vier Stadionrunden die Altersklasse U 18 souverän. Es fehlen ihm nur noch 2,5 Sekunden bis zur Qualifikation für die Deutschen Jugendmeisterschaften. In der gleichen Disziplin wurde Julia Belschner bei der weiblichen Jugend U 18 Zweite in 5.03,83 Minuten. Eine starke Aufwärtstendenz war auch bei Patrick Lutz über 800m bei den Schülern M 15 zu sehen. Er steigerte seine persönliche Bestzeit um 5 Sekunden auf 2.24,42 Minuten und wurde Dritter. Kolja Hildenbrand lief über 800m der Klasse U 18 taktisch nicht optimal und musste mit Rang fünf in 2.08 Minuten zufrieden sein. Bei der weiblichen Jugend U 18 zeigten Alexa-Lara Simon und Leonie Rapp in ihren ersten 400m Hürden-Rennen eine gute Technik, ließen allerdings noch etwas läuferische Substanz vermissen. Alexa siegte in 67,10 Sekunden vor Leonie, die 68,40 benötigte. Über 200m der Klasse U 20 verbesserte sich Jessica Glaser auf 28.99 Sekunden und belegte den 4. Platz. Einziger Vertreter in den technischen Disziplinen war Kai Schalajko bei der Jugend M 14. Er pulverisierte seine Weitsprung-Bestleistung um 20 cm und gewann mit 5,16m die Silbermedaille. Höhepunkt aus Haller Sicht war der abschließende 4x400m-Staffellauf der Junioren U 23 in der Startgemeinschaft mit Gomaringen. Dabei galt es, die Norm für die Deutschen Juniorenmeisterschaften von 3.31 Minuten zu unterbieten. Im Alleingang schafften Hannes Bäuerle, Stefan Hettich (Gomaringen), sowie Christian Döring und Robin Föll (TSG Schwäbisch Hall) dieses Vorhaben souverän und legten mit 3.22.83 Minuten eine Zeit vor, die für die am 15.6. in Wesel stattfindenden Meisterschaften Einiges erhoffen lässt.