Impressionen

Trainingszeiten

Jetzt Mitglied werden!

Laden Sie sich hier das Anmeldeformular herunter.

Indoor Meeting Karlsruhe

Die Luft der ganz großen Leichtathletik-Welt durfte Patrick-Leon Müller von der TSG Schwäbisch Hall vergangenes Wochenende schnuppern. Beim großen Indoor-Meeting in der Karlsruher Europahalle durfte er im Rahmenprogramm im Lauf der besten U 18-Mittelstreckler aus Süddeutschland im 1000m-Lauf antreten und belegte dabei einen guten 3.Platz.
Seit seinem Wechsel zur TSG Schwäbisch Hall hatte der junge Michelbacher schon beachtliche Fortschritte gemacht und bei den Landesmeisterschaften den 3. und den Süddeutschen Hallenmeisterschaften den 5. Platz belegt. Die Einladung zum Nachwuchs- Einlagelauf beim Weltklasse-Meeting in Karlsruhe war die erhoffte Belohnung. Dort hielt sich Patrick_leon zunächst zurück, hatte er doch im Training eine Zerrung der Rückenmuskulatur erlitten, so dass er mit leichten Schmerzen antreten musste. Diese waren jedoch schnell vergessen, als die mit 5000 Zuschauern ausverkaufte Halle die jungen Läufer anfeuerte. Der zur deutschen Spitzenklasse zählende Thomas Berlejung (Ludwigshafen) machte zunächst das Tempo, gefolgt vom Baden-Württembergischen 800m-Hallenmeister Lutterbach (Freiburg). Patrick hielt sich an Position 4, was sich bei gleichmäßigem Tempo bis zur 800m-Marke nicht änderte. Eingangs der letzten Runde wurde er sogar noch überlaufen, zeigte auf den letzten 50 Metern jedoch einen bisher nicht gekannten Endspurt und erkämpfte sich einen sehr guten 3. Platz mit 2.42.68 Minuten. Der Sieger Berlejung lief 2.40.69 Minuten. Sein neuer Trainer Erich Quenzer zeigte sich sehr zufrieden und meinte: Das verbesserte Grundlagenausdauer-Training sowie das neue Sprinttraining haben sich bereits ausgezahlt. Patrick-Leon war ebenfalls überglücklich, hatte er doch seine neu erworbene Position in der Landesspitze (nur Landesmeister Lutterbach aus Freiburg lag vor ihm) erneut bestätigt und dabei seine 1000m-Bestzeit um 8 Sekunden verbessert. Vielleicht wird es ja was mit der Qualifikation für die Deutschen Jugendmeisterschaften im Sommer meinte der junge TSG-Athlet nach dem Rennen. Besonders motivierend dürfte dabei der Anschauungsunterricht der großen Läuferinnen und Läufer gewesen sein, die mit einer Fülle von tollen Leistungen das Publikum begeisterten. Das Highlight dabei war der in Stil und Dynamik sensationelle Lauf von Genzebe Dibaba (Äthiopien), die im 1500m-Lauf der Frauen einen neuen Hallen-Weltrekord aufstellte und die Zuschauer zu wahren Begeisterungsstürmen hinriss.