Impressionen

Trainingszeiten

Jetzt Mitglied werden!

Laden Sie sich hier das Anmeldeformular herunter.

Zwei Baden-Württembergische Meistertitel bei der A-Jugend

Neben den Titeln durch Florian Bader über 800m und Astrid Beerlage über 400m Hürden konnten die TSG-Athleten zwei Vizemeisterschaften und weitere Top-Ergebnisse erzielen.

In überragender Form präsentierte sich Florian Bader im 800m-Lauf der A-Jugend. Nach einem souveränen Vorlaufsieg am Samstag in 1.54.8 Minuten, übernahm er auch im Endlauf am Sonntag das Kommando. Nach flotten 25,5 Sekunden an der 200m-Marke, überließ er Martin Sperlich (Friedrichshafen) nur kurzzeitig die Spitzenposition, um auf den letzten 300 Metern nochmals richtig Druck zu machen. Nach sensationellen 1.51.95 Minuten überlief der junge Obersontheimer als Sieger die Ziellinie und verbesserte seine Bestzeit um mehr als eine halbe Sekunde. Diese Zeit ist die Schnellste, die je ein Haller Mittelstreckler über die 800m-Distanz gelaufen ist. Als Bonus erhielt Bader die Einladung zum Jugend-Länderkampf gegen -sterreich und die Schweiz, der in 2 Wochen in Heilbronn ausgetragen wird. Mit dieser neuen Bestzeit etablierte sich der TSG-Läufer unter den ersten Fünf in Deutschland und es fehlen ihm noch 1,5 Sekunden bis zur WM-Norm. Aufsteigendes Leistungsniveau zeigte auch Timo Trakis, der sich ebenfalls mit einem Sieg im Vorlauf für diese Finale qualifiziert hatte. Nach langer Krankheitspause steigerte er sich auf hervorragende 1.54.36 Minuten und belegte den vierten. Rang. Diese Zeit bedeutete ebenfalls persönliche Bestzeit und Landestrainer Jens Boyde nominierte den Vellberger für den Länderkampf in seiner Spezialdisziplin, den 1500 Metern. Auf dieser Strecke zeigte Christian Döring (TSG Schwäbisch Hall) ein taktisch brillantes Rennen. Da Tobias Fries (Kornwestheim) ein sehr hohes Anfangstempo vorlegte, blieb der TSG-Läufer auf Rang fünf in Abwarteposition. Auf den letzten 300 Metern zündete er den Turbo und schob sich auf der Zielgeraden auf den zweiten Platz vor, den er bis ins Ziel halten konnte. Belohnt wurde er für seinen Kampfgeist mit der neuen persönlichen Bestzeit von 4.06.59 Minuten, sowie einem nie erwarteten Vizemeister-Titel. Im gleichen Rennen erzielte Florian Schäfer mit 4.20.14 eine neue persönliche Bestzeit und belegte Platz 14. Einziger Haller Sprinter war Fabian Schreier über 400 Meter. Gehandicapt durch eine Achillessehnen-Reizung konnte er im Finale am Sonntag nicht voll durchziehen, belegte in 52,33 Sekunden dennoch einen guten sechsten Rang.
Bereits am Samstag konnte sich der B-Jugendliche Marius Hepp in der Konkurrenz der A-Jugendlichen über 3000m auf Platz fünf behaupten. Mit 9.09,54 erreichte er nicht nur eine neue persönliche Bestzeit, sondern unterbot auch erstmals die Norm für die Deutschen Jugendmeisterschaften in Ulm. Am gleichen Tag konnte Astrid Beerlage im 400m-Hürdenlauf ihren Titel in der A-Jugend verteidigen. Bei böigem Wind war es nicht einfach den richtigen Rhythmus zwischen den Hürden zu behalten, trotzdem konnte sie mit 61,15 Sekunden einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg erringen. Nach dem Lauf meinte sie zufrieden: Es war schön mal nicht als Letzte an der ersten Hürde zu sein.
Abschluss der sehr stimmungsvollen Meisterschaften bildeten wie immer die 4 mal 400m-Staffeln der Aktiven. Bei den Frauen trat Beerlage für die TSG in der Startgemeinschaft mit Gomaringen an. Die Studentin lief auf Position 2 ein ausgezeichnetes Rennen und brachte ihr Team zwischenzeitlich in Front. Die letztjährige Deutsche Jugendmeisterin Daniela Ferenz(LG Neckar-Enz) konnte die Schlussläuferin der Startgemeinschaft zwar noch einholen, aber der 2. Platz vor der LAV Tübingen konnte noch knapp gesichert werden. Die ausgezeichnete Zeit von 3.55.98 Minuten bedeuteten außerdem die Qualifikation für die Deutschen Juniorenmeisterschaften, die im August in Regensburg stattfinden.