Impressionen

Trainingszeiten

Jetzt Mitglied werden!

Laden Sie sich hier das Anmeldeformular herunter.

Bronze bei DM

Drei Athleten und Athletinnen der TSG Schwäbisch Hall starteten bei den Deutschen Juniorenmeisterschaften vergangenes Wochenende in Kandel. Mit einem drittem, einem fünftem und einem sechsten Platz erzielten sie eine hervorragende Ausbeute.


Im Einzelwettbewerb trat Astrid Beerlage über 1500 Meter an. Leider erwischte sie zwei Tage vor dem Start eine Erkältung, so dass sie geschwächt ins Rennen ging. Trotzdem meisterte sie ihren Vorlauf am Samstag souverän und siegte in guten 4.35 Minuten. Im Endlauf am Sonntag fehlte ihr in der entscheidenden letzten Runde krankheitsbedingt die Frische, so dass sie im Endspurt nicht die sonstige Power zeigen konnte. Unter diesen Umständen war der 6. Platz in 4.33,77 Minuten ein ausgezeichnetes Ergebnis unter den besten Juniorinnen (unter 23 Jahre) in Deutschland. Außerdem hatte die Studentin das nächste Rennen im Kopf. Denn nach einer äußerst kurzen Pause von nur einer Stunde und zehn Minuten trat sie mit der 4 x 400m-Staffel in der Startgemeinschaft mit dem TSV Gomaringen an. Hier galt es die im letzten Jahr errungene Bronzemedaille zu verteidigen. Startläuferin Kathrin Gebhardt übergab nach guten 61 Sekunden den Stab an Nadja Bork, die sich um einen Rang auf den vierten Platz hinter Köln, Leverkusen und Berlin verbesserte. Beerlage übernahm mit etwa 15 Metern Rückstand hinter der LG Nord Berlin und lief ihr bestes Staffelrennen in diesem Jahr. Nach 300 Metern hatte die Michelfelderin die Berlinerin eingeholt und wechselte mit 5 Metern Vorsprung auf Anja Bork. Diese hatte im Einzelrennen über 400m Hürden bereits den Vizetitel errungen und hielt den dritten Platz souverän. Nach ausgezeichneten 3.50,75 Minuten überquerte sie die Ziellinie und sorgte für Riesenjubel im Haller und Gomaringer Lager. Die Startgemeinschaft hatte sich wieder einmal bewährt.
Ebenfalls in einer Startgemeinschaft, diesmal mit der TSG Heilbronn starteten Fabian Schreier und Christian Döring in der 4 x 400m-Staffel der Junioren. Auf den beiden ersten Positionen liefen die Heilbronner Thomas Ziegler und Muhammed Tastekin gute Rennen, so dass Schreier als Fünfter den Stab übernehmen konnte. Trotz Achillessehnen-Problemen hielt er sich gut und schickte Schlussläufer Döring auf die Reise. Nach vorne konnte der junge Haller nichts mehr gut machen, sicherte den fünften Platz aber taktisch klug ab. Die Endzeit von 3.24,40 Minuten lag zwar über ihrer Jahresbestzeit, der Freude über den ausgezeichneten fünften Platz tat dies jedoch keinen Abbruch.