Impressionen

Trainingszeiten

Jetzt Mitglied werden!

Laden Sie sich hier das Anmeldeformular herunter.

Viele Titel bei Frankenmeisterschaften in Crailsheim

Sieben Frankenmeistertitel für die TSG Athleten, insgesamt 13 Podiumsplätze bei 26 Starts.

Während sich am Wochenende in Kassel die deutsche Leichtathletik-Elite zur DM traf, waren bei den Meisterschaften der Region Franken in Crailsheim die jüngeren Athleten der Schüler- und Jugendklassen am Start. Für die TSG-ler fruchtet nicht nur in Kassel bei den Deutschen Meisterschaften, sondern auch in Crailsheim bei den Frankenmeisterschaften das hervorragende Training von A-Lizenz-Trainer Erich Quenzer insbesondere im Laufbereich. In den Laufdisziplinen waren die TSG-Athleten am erfolgreichsten, besonders im Sprint. Vier von insgesamt sieben Frankenmeister-Titel holten die Sprinter.

Den ersten Frankenmeistertitel in Crailsheim holte sich aber Alexa Lara Simon im Hochsprung. Trotz Wind und Kälte übersprang sie als einzig verbliebene im Wettkampf souverän die 1,40 m und scheiterte nur knapp an der nächsten Höhe, die eine neue Bestleistung für sie gewesen wäre. Und auch in ihrem ersten Wettkampf im Speerwurf konnte sich die Dreizehnjährige über 19,94 m und den vierten Platz freuen. Im Hinblick auf den fürs nächste Jahr geplanten Siebenkampf, wird sie in Zukunft auch diese Disziplin verstärkt in ihren Trainingsplan aufnehmen. Kai Schalajko sprintete mit einer neuen Bestzeit über 50 Meter in 7,50 Sekunden ins Ziel und wurde damit verdient Frankenmeister. Mit seinem Schlagballwurf über 41,50 m verpasste er als Dritter nur knapp Platz zwei. Der starke Gegenwind machte ihm Schwierigkeiten beim Weitsprung. Hier blieb er deutlich unter seiner Bestleistung, belegt aber noch in seiner Altersklasse M11 den vierten Platz. Keesha Polk ging insgesamt vier Mal an den Start in der Altersklasse W10. Frankenmeisterin wurde sie im Hochsprung mit 1,19 m. Außerdem landete sie mit den dritten Plätzen im Weitsprung mit 3,53 m und im 800m Lauf mit 2:58,80 min auf dem Podest. Auf der Mittelstrecke blieb sie dabei deutlich unter ihrer Bestzeit blieb. Die 50m lief sie dann fast wieder in Bestzeit und wurde nach 8,20 Sekunden Vierte. Trotz Erkältung schaffte es Antonia Eisenmenger insgesamt drei Mal aufs Podium. Ihr Weitsprung über 4,08 m wurde mit dem ersten Platz in der Klasse W11 belohnt. Sie bewies Kampfgeist auch über die 800m und lief mit einer guten Zeit von 3:04,03 als Zweite in ihrer Altersklasse durchs Ziel. Im 50m-Sprint erreichte sie mit 7,85 Sekunden den 3. Platz. Auch ihr Bruder Philipp startete in seiner Altersklasse M10 insgesamt vier Mal. Seine beste Leistung zeigte er als Mittelstreckenläufer auf den 1000m. Hier kämpfte er sich tapfer mit 3:44,28 min. auf einen vierten Platz. Sein Teamkollege Matti Siegel war in Crailsheim der bessere Sprinter und belegte mit einer persönlichen Bestzeit von 8,08 Sekunden einen verdienten Platz Drei. In der ältesten Schülerklasse W14 verbesserte Jessica Wagner ihre Bestzeit im 100m-Sprint auf 13,78 Sekunden und belegte damit den sechsten Platz. Bei den Jugendlichen waren zwei Kurzstreckler der TSG am Start. Und Beide liefen jeweils die schnellsten Zeiten des Wettkampftages überhaupt. Besonders glücklich war Pia Bülau über ihre neue persönliche Bestzeit von 12,70 Sekunden im 100m Sprint. Knapp 100 Minuten später ging sie erneut an Start und gewann mit 26,70 Sekunden auch den 200 m Lauf der weiblichen B-Jugend. Fabian Schreier, der noch auf einen Start in der 4x400m Staffel bei der DM gehofft hatte, musste sich mit den Frankenmeisterschaften begnügen und erst mal nachmelden, um starten zu dürfen. Aber gemäß dem Spruch Die Letzten werden die Ersten sein sprintet der Letztgemeldete als Erster die 200m mit sehr guten 23,08 Sekunden ins Ziel und damit auch direkt in die Württembergischen Bestenlisten.




Bilderserie von Walter Lehnert über HP des TSV Crailsheim oder unter https://picasaweb.google.com/107222527399043358424/FrankenmeisterschaftenJugendUndSchulerInCrailsheim

Hier ein Auszug aus den Ergebnislisten der Franken-Einzelmeisterschaften in Crailsheim


200 m m J A +0,0 24.07.2011 Finale
1. Schreier, Fabian 1992 23,08 sec.
.
50 m Schü C M11 24.07.2011 Rangfolge Zeitläufe
1. Schalajko, Kai 2000 7,50 sec.

50 m Schü C M10 24.07.2011 Rangfolge Zeitläufe
3. Siegel, Matti 2001 8,08 sec.
11. Eisenmenger, Philipp Jonas 2001 8,33 sec.

1000 m Schü C M10 24.07.2011 Finale
4. Eisenmenger, Philipp Jonas 2001 3:44,28 min.
8. Siegel, Matti 2001 4:01,87 min.

100 m w J B 24.07.2011 Rangfolge Zeitläufe
1. Bülau, Pia 1994 +1,9 12,70 sec.

200 m w J B 24.07.2011 Rangfolge Zeitläufe
1. Bülau, Pia 1994 -0,8 26,70 sec.

100 m Schi A W14 24.07.2011 Rangfolge Zeitläufe
6. Wagner, Jessica 1997 +3,0 13,78 sec.

75 m Schi B W13 24.07.2011 Rangfolge Zeitläufe
6. Simon, Alexa-Lara 1998 11,08 sec.

50 m Schi C W11 24.07.2011 Rangfolge Zeitläufe
3. Eisenmenger, Antonia 2000 7,85 sec.

800 m Schi C W11 24.07.2011 Finale
2. Eisenmenger, Antonia 2000 3:04,03 min.

50 m Schi C W10 24.07.2011 Rangfolge Zeitläufe
4. Polk, Keesha Naomi 2001 8,20 sec.

800 m Schi C W10 24.07.2011 Finale
3. Polk, Keesha Naomi 2001 2:58,80 min.

Schlagball 80g Schü C M11 24.07.2011 Finale
3. Schalajko, Kai 2000 41,50 m
39,00 36,50 37,50 39,00 41,50 38,50

Schlagball 80g Schü C M10 24.07.2011 Finale
7. Eisenmenger, Philipp Jonas 2001 34,00 m
31,50 21,50 31,00 32,50 28,50 34,00

Speerwurf Schi B W13 400 g 24.07.2011 Finale
4. Simon, Alexa-Lara 1998 19,94 m
16,69 x 17,77 15,85 19,94

Hochsprung Schü C M11 24.07.2011 Finale
7. Schalajko, Kai 2000 1,10 m

Weitsprung Schü C M11 24.07.2011 Finale
4. Schalajko, Kai 2000 4,10 m
4,10 4,02 3,62 x 4,01 x

Weitsprung Schü C M10 24.07.2011 Finale
8. Eisenmenger, Philipp Jonas 2001 3,65 m 3,51 3,51 x 3,65 3,60 3,58

Weitsprung Schi A W14 24.07.2011 Finale
8. Wagner, Jessica 1997 4,03 m
x 3,98 4,03 - - -
+1,1 +1,6

Hochsprung Schi B W13 24.07.2011 Finale
1. Simon, Alexa-Lara 1998 1,40 m

Weitsprung Schi B W13 24.07.2011 Finale
9. Simon, Alexa-Lara 1998 4,00 m
4,00 2,33 x - - -

Weitsprung Schi C W11 24.07.2011 Finale
1. Eisenmenger, Antonia 2000 4,08 m
4,00 4,07 3,84 4,08 4,03 4,02

Hochsprung Schi C W10 24.07.2011 Finale
1. Polk, Keesha Naomi 2001 1,19 m

Weitsprung Schi C W10 24.07.2011 Finale
3. Polk, Keesha Naomi 2001 3,53 m
3,53 3,34 3,42 3,16 3,05 3,32