Impressionen

Trainingszeiten

Jetzt Mitglied werden!

Laden Sie sich hier das Anmeldeformular herunter.

Zwei Titel bei Süddeutschen

Einen weiteren Triumph in der Saison 2011 fuhren die Mittelstreckenläufer der TSG Schwäbisch Hall bei den Süddeutschen Juniorenmeisterschaften im pfälzischen Eisenberg ein. Mit den Titelgewinnen von Astrid Beerlage über 1500 Meter und von Christian Döring über 800 Meter zeigten sie ihre derzeit überragende Form.

Besonders Christian Döring jubelte über seinen ersten Einzeltitel, nachdem er in den Einzelrennen bei den Landesmeisterschaften über die Plätze zwei (Halle) und drei (Freiluft) nicht hinausgekommen war. In Eisenberg zeigte sich der noch der Jugendklasse angehörende Steinbacher bereits im Vorlauf in guter Form und gewann in 1.54,33 souverän. Im Endlauf wollte zunächst keiner die Pace machen, so dass nach etwa 600 Metern Döring recht ungünstig positioniert auf dem sechsten Rang in scheinbar aussichtloser Lage festhing. Auf den letzten 80 Metern zündete er jedoch den Turbo und überflügelte nicht nur seinen Vereinskameraden Florian Bader, sondern auch den Führenden Alexander Korn (Holzgerlingen) und lief als jubelnder Sieger über die Ziellinie. Eigentlich ging am Ende alles ganz leicht wunderte sich der junge TSG-ler und zeigte sich recht optimistisch für die in vier Wochen stattfindenden Deutschen Jugendmeisterschaften in Jena. Bei allem Jubel ging fast unter, dass der zweite TSG-Läufer Bader noch den dritten Platz in 1.55,72 Minuten erkämpft hatte. Ihm fehlte aufgrund der langen Verletzungspause noch die Spritzigkeit für einen so harten Endspurt. Da er aber Vor- und Endlauf ohne große Probleme absolvieren konnte, kann auch er optimistisch in die Zukunft blicken.
Beinahe selbstverständlich mutete der Sieg von Astrid Beerlage über die 1500m der Juniorinnen an. Mit der besten Vorleistung angemeldet, übernahm die Medizinstudentin rigoros das Kommando. Wie mit ihrem Trainer Erich Quenzer abgesprochen, kaufte sie den Konkurrentinnen sofort den Schneid ab und sorgte für ein hohes Anfangstempo. Bis zur 1000m-Marke konnten diese gerade noch folgen, dann musste auch die härteste Verfolgerin Sara Cornelsen (Tübingen) abreißen lassen. In der letzten Runde vergrößerte Beerlage nochmals ihren Vorsprung, so dass sie ohne Endspurt das Rennen souverän nach Hause laufen konnte. Mit 4.34,36 Minuten hatte sie über vier Sekunden Vorsprung vor der Zweitplatzierten und deutete noch deutliche Reserven an. Für die Michelfelderin war an diesem Tag war der Süddeutsche Meistertitel das Ziel und nicht die Zeit.
Zum Abschluss der Veranstaltung startete die Startgemeinschaft Heilbronn -Hall in der 4x400m-Staffel der Junioren. Fabian Schreier lieferte als zweiter Läufer mit 52 Sekunden eine solide Leistung ab und Schlussläufer Christian Döring zeigte auch nach zwei 800m-Läufe in blanken 50 Sekunden seine Möglichkeiten auf der Stadionrunde. Insgesamt bedeutete dies in 3.25,9 Minuten für das von den Heilbronnern Jakob Denzel und Thomas Ziegler komplettierte Quartett den vierten Rang. Da alle Läufer noch in der A-Jugend startberechtigt sind, zeigte sich die Staffel gut gerüstet für die in zwei Wochen stattfindenden Deutschen Jugendstaffelmeisterschaften in Kassel.


Hier die Ergebnisse aller TSG-Starts in Eisenberg (Pfalz):
Astrid Beerlage
1.500m Endlauf in 4.34,36 Minuten, Platz 1
Christian Döring
800m Vorlauf in 1.54,32 Minuten, Platz 1
800m Endlauf in 1.54,90 Minuten, Platz 1
Florian Bader
800m Vorlauf in 1.55,10 Minuten, Platz 2
800m Endlauf in 1.55,72 Minuten, Platz 3
Marius Hepp
800m Vorlauf in 2.08,46 Minuten, Platz 6

Fabian Schreier und Christian Döring sowie Thomas Ziegler und Jakob Denzel (TSG Heilbronn) in der 4x400m-Staffel der Startgemeinschaft NSU-Heilbronn-Hall in 3.25,95 Minuten, Platz 4

Die Bildergalerie des Veranstalters findet man unter:
http://www.tsg-eisenberg.de/leichtathletik/bilder/2011_sdt2/galerie.htm