Impressionen

Trainingszeiten

Jetzt Mitglied werden!

Laden Sie sich hier das Anmeldeformular herunter.

34. Bönnigheimer Sportfest an Himmelfahrt

Bei ihrem ersten Start in der Freiluftsaison bei den „Chrono-Classics“ in Weinheim lief die junge Hallerin zum ersten Mal  die hohen Hürden (84 cm) über die volle 100m-Distanz und konnte dabei gleich überzeugen. Trotz Trainingsrückstandes wegen der Abitursprüfungen unterbot sie im Vorlauf mit 14,95 Sekunden gleich die begehrte 15-Sekunden-Marke. Im Endlauf bestätigte sie mit 14,99 Sekunden diese Leistung und hakte die „Quali“ für die Deutschen Jugendmeisterschaften (15.20 Sek.) ab.

Ihren zweiten Wettkampf bestritt sie an Himmelfahrt in Bönnigheim, wo sie ebenfalls über die 100m Hürden antrat. Leider hatten sich einige technische Mängel in den Lauf eingeschlichen, so dass sie mit unbefriedigenden 15,29 Sekunden zufrieden sein musste. Gleichwohl reichte diese Leistung zum Sieg vor Angela Förster (Karlsruhe), die 15,41 Sekunden benötigte. Ihren zweiten Start absolvierte sie eine Stunde später, diesmal über die 100m flach. Nach einem guten Start und einer druckvollen Beschleunigung dominierte Keesha das Rennen souverän und überquerte nach sehr guten 12,23 Sekunden die Ziellinie. Sie lag damit nur 7/100 Sekunden hinter ihrer Bestzeit und distanzierte die Zweite, Anna Müller aus Offenburg, die 12,67 Sekunden lief, deutlich. Die Norm für die „Deutschen“ (12,40 Sek.) unterbot die TSG-Sprinterin klar. Mit diesem guten Saisonauftakt ist Keesha Polk für die im Juni anstehenden Süddeutschen Meisterschaften gut gerüstet.

 ©:EQ