Impressionen

Trainingszeiten

Jetzt Mitglied werden!

Laden Sie sich hier das Anmeldeformular herunter.

20. Nationales Besigheimer Abendsportfest + Corona Sportfest in Karlsruhe

Der Shootingstar des letztens Jahres ist gereift und stabilisiert seine Leistungen zusehends. Bei der allbekannten äußerst schwierigen Vorbereitung auf die verkürzte Stadionsaison konnte Julian Haag seine 200m Bestzeit um ca. 5/10 Sekunden toppen und lief in 22.80 Sekunden ein klasse Rennen. Der eher selbstkritische U20 Athlet war ausnahmsweise mit sich zufrieden. Nebenbei belegte er im renommierten Abendmeeting der LG Neckar Enz in Besigheim den ersten Platz. Zufrieden war auch Trainer Erich Quenzer über die neu aufgestellte 100m Bestzeit von 11.36 Sekunden, die sein Schüler zuvor gerannt war, wenn auch der Kurzsprint nicht von A bis Z optimal war. Insofern klopft Julian an die deutschen Jugendmeisterschaften an, denn das erklärte Ziel ist die Teilnahme am Top-Event des Jahres, diesjährig ausgetragen in Heilbronn. Aber in welcher Disziplin könnte am ehesten die Norm fallen? 11,20 Sekunden über 100m und/oder 22.50 Sekunden  über 200m sind für den schnellen TSG`ler erreichbar. Vielleicht aber doch über 400m, die er bereits in 51,7 Sekunden absolvierte, liegt die „Quali“ mit 50,20 Sekunden noch in Reichweite. So oder so muss alles zusammenpassen, sollte es bis Ende August noch klappen eine Leistung offiziell zu dokumentieren. In den nächsten Wochen stehen Wettkämpf in Schorndorf und Stuttgart an; dabei werden auch Junior Nkembi, der Unicornmann, der in der Hallensaison über 60m so von sich reden machte sowie Christian Döring mitangreifen.

In Karlsruhe ging Kolja Hildenbrand beim „Coronasportfest 4.2“ über 800m an den Start  - hätte man sich vor einem halben Jahr vorstellen können, dass ein Traditionslaufabend in einen Virusnahmen umbenannt wird? - Leider war eine angekündigte flotte erste Runde in 57/58 Sekunden nur Wunschdenken des auserkorenen Pacesetters; sodass Biotech-Student Hildenbrand ab 300m selbst die Initiative ergreifen musste. Er gewann problemlos den 3. Zeitlauf der Männer in 1.59.77 Minuten. Für den Anfang ein gutes Ergebnis; anvisiert ist eine neue Bestleitung von ca. 1.56 Minuten, die durchaus in der Restsaison noch möglich ist.

  ©:CM